Unsere Themen

Gästeabend am 16. September 2016

Die freimaurerische Idee

 

Nachdem der Vortragende Wesen, Wirkungen, Nebenwirkungen und Risiken von Ideen allgemein unter seiner Lupe betrachtet hatte, stellte er die freimaurerische Idee und ihre Geschichte in den Mittelpunkt seiner Analyse.

Tugenden, Symbole und Logenleben wurden charakterisiert als Anspruch und Hilfsmittel zur geistigen Entfaltung der einzelnen unterschiedlichen Persönlichkeiten im Freimaurer-Bruderkreis. Diese sind verbunden durch das Erlebnis ihrer jeweiligen Initiation im Aufnahmeritual.

Vom einzelnen Bruder erwartet man Arbeit an sich selbst und aktive Unterstützung seiner Loge. Er sollte die freimaurerische Idee in sein persönliches und berufliches Umfeld einbeziehen.

Abschließend wurde uns deutlich vor Augen geführt, dass zwischen Anspruch und gelebter Wirklichkeit in der Loge auch Differenzen entstehen. Die Loge ist kein konfliktfreier Raum. Doch in jedem Fall herrscht dort das Bemühen vor, Konflikte friedlich zu lösen, aktive und passive Kritikfähigkeit zu entwickeln, Gesprächskultur und Begegnung zu pflegen und Egoismen abzubauen.

sapere aude!